Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Kundl. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, kaputte Straßenlaternen oder sonstige Schäden - alles was kaputt oder mangelhaft ist, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Gemeindeverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Bitte beachten Sie folgende Regeln:

* anonymisierte Meldungen werden gelöscht
* bitte melden Sie uns Gleiches nicht mehrfach
* diese Seite dient nicht als Diskussionsforum
Zurück zur Startseite

Siglgasse - Wohnstraße

Verfasst von Alois Weber
Meldungsnummer 13/2013
Erstellt am 08.11.2013 um 21:21 Uhr
Kategorie Verkehrszeichen, Strassenbeleuchtung
Standort Siglgasse + Mühlbachweg
6250 Kundl
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 09.11.2013
Dauer 15 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

sg. Herr Sporer,
lieber Bürgermeister + Gemeinderäte,

ihre Antwort auf die Meldung die Meldung von Fr. Beisch ist absolut falsch und nicht zielführend. Die Polizei ist nicht zuständig das Auszubaden, was unsere Verkehrsgemeinderäte verbockt haben.
Nachdem heute nachmittag um ca. 14:30 h ein Hödlmayr Autotransporter mit litauischem Kz. (wohlgemerkt: LKW mit Hänger, vermutlich 38 Tonner mit 18 m Länge) durch die Siglgasse Richtung Osten gefahren ist, ist mir der Kragen geplatzt, ich habe die PI Kundl verständigt und selbst die Verfolgung aufgenommen. Der Fahrer ist auf die B171 Richtung Westen abgebogen und hat auf der Bundesstraße vor dem Autohaus Kruckenhauser angehalten. Dort hat der Fahrer von den nach mir eingetroffenen Herren der PI vermutlich ein Organmandat erhalten - danke PI Kundl !
Lt. § 76b StVO ist in der Wohnstraße die Durchfahrt nicht erlaubt, das gilt aber nur für Österreich und wissen sogar die meisten Inländer nicht. Deswegen fahren hier auch viele Ausländer durch. Aber sogar die Kundler Feuerwehr fährt im Einsatzfall nicht durch, obwohl sie dazu berechtigt wäre.
Den schwarzen Peter an die Polizei abzuschieben, damit mehr kontrolliert werden soll, ist absolut die falsche Vorgangsweise und bringt gar nichts:
Die einzige richtige Lösung heißt: ALLGEMEINES FAHRVERBOT, AUSGENOMMEN ANRAINERVERKEHR UND RADFAHRER !
Ich fordere unsere gewählten Volksvertreter auf, endlich die richtigen Maßnahmen zu setzen, denn die Beschilderung nach § 52 a/1: "Fahrverbot (in beiden Richtungen)" ist für ALLE in- + ausländischen Verkehrsteilnehmer verständlich.
Die Beschwerden der Dorfbewohner sind übrigens nicht neu, siehe auch www.meinbezirk.at/kundl/chronik/was-bitte-gibt-es-bei-diesem-verkehrszeichen-nicht-zu-verstehen-d56178.html von Klaus Madersbacher vom 14.03.2011

mfg Alois Weber, Anrainer
KOMMENTARE
Daniel Sporer
Daniel Sporer
Kommentar erstellt am: 09.11.2013 um 13:10 Uhr
Titel: AW: Siglgasse - Wohnstraße
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Weber!

Die Siglgasse ist eine verordnete Wohnstraße. Die Überwachung der Einhaltung der Verkehrsregeln obliegt der Polizei, nicht der Marktgemeinde Kundl.
Im Zuge der Verordnung der Verkehrsmaßnahmen wurde ein verkehrstechnisches Gutachten eingeholt, aus dem hervorgeht dass die Verordnung der Wohnstraße sinnvoll und zweckmäßig ist.
Dies geschah auch in Abstimmung mit den Anrainern.
Sollten Sie (und auch die anderen Anrainer) der Meinung sein, dass die Verordnung der Wohnstraße nunmehr wieder aufgehoben werden sollte, werden wir dies bei Vorlage einer Unterschriftenliste der betroffenen Anrainer gerne in den zuständigen Gremien beraten.

mfG
Sporer
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN