Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Maria Enzersdorf. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Antrag auf Verkehrsspiegel

Meldungsnummer 8/2016
Erstellt am 21.04.2016 um 15:51 Uhr
Kategorie Verkehrsflächen (Straßen, Gehsteige, Radwege, ...)
Standort Gießhüblerstraße 114
2344 Maria Enzersdorf
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 09.05.2016
Dauer 17 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

S.g. Damen und Herren,

bitte um Prüfung, ob auf Höhe Gießhüblerstraße 112-116 ein Verkehrsspiegel aufgestellt werden kann. Das Ein- und Ausfahren wird zusehendst zur Herausforderung, da der linkskommende Verkehr (Richtung Gießhübel) aufgrund der vorgelagerten Kurve sehr schlecht eingesehen werden kann und sich die meisten Verkehrsteilnehmer leider auch nicht an das Tempolimit 40 in diesem Bereich halten. Das Aufstellen eines fixen Radars wäre in diesem Bereich - im Sinner der Sicherheit - sicher auch kein Nachteil.

mfg Michaela Klaus
KOMMENTARE
Maria Enzersdorf
Maria Enzersdorf
Kommentar erstellt am: 09.05.2016 um 09:34 Uhr
Titel: AW: Antrag auf Verkehrsspiegel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Klaus!

Bei der Gießhüblerstraße handelt es sich um eine Landesstraße (L153) und steht diese im Verwaltungsbereich des Landes NÖ – NÖ Straßendienst.

Aus verkehrstechnischer Sicht ist festzuhalten, dass die Anbringung eines Verkehrsspiegels zur Herstellung indirekter Sichtweiten für einzelne Grundstücks Zu- und Abfahrten als nicht erforderlich angesehen wird.

In diesem Zusammenhang weisen wir insbesondere auf die Nachteile eines solchen Verkehrsspiegels hin. Diese sind unter anderem: Orientierungszeiten, Blickab- und Zuwendungszeiten, sichttote Räume, Witterungsprobleme, Probleme beim Geschwindigkeits- und Distanzschätzen, Verzerrungen,.......

Ein gefahrloses Einordnen (vorsichtiges Hineintasten) in die Fahrbahn erscheint auch ohne Einsatz zusätzlicher Hilfsmittel möglich und wir dürfen dazu auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen (§ 13, Abs. 3) gemäß der Straßenverkehrsordnung 1960. verweisen.

Darin heißt es:

(3) Wenn es die Verkehrssicherheit erfordert, hat sich der Lenker beim Einfahren in Häuser oder Grundstücke und beim Ausfahren aus Häusern oder Grundstücken von einer geeigneten Person einweisen zu lassen.

Zur angesprochenen Aufstellung eines fixen Radars halten wir fest, dass mögliche Standorte dafür im Verkehrssicherheitskonzept des Landes definiert und begründet sein müssen.

Die wesentliche Begründung für einen derartigen Standort ist ein Unfallschwerpunkt, welcher auf ein erhöhtes Geschwindigkeitsniveau zurückzuführen ist. Nachdem dies in keinem Abschnitt der Landesstraßen in unserem Ortsgebiet gegeben ist, können solche Anträge vom Land NÖ auch nicht unterstützt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Franz Grill
Leiter Infrastruktur

 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN