Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Maria Enzersdorf. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Gehsteigkante

Meldungsnummer 17/2015
Erstellt am 26.10.2015 um 20:54 Uhr
Kategorie Verkehrsflächen (Straßen, Gehsteige, Radwege, ...)
Standort Helferstorferstraße
2344 Maria Enzersdorf
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 12.11.2015
Dauer 16 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

An der Kreuzung Johannesstraße/Helferstorferstraße wurde vor einigen Monaten die Straße und auch der Gehsteig saniert. Jetzt ist die Gehsteigkante doch einige Zentimeter hoch, was für Radfahrer wie Rollstuhlfahrer wie Kinderwagenschieber ein Handicap darstellt. Kann man die Kante tiefer legen oder abschrägen?
KOMMENTARE
Maria Enzersdorf
Maria Enzersdorf
Kommentar erstellt am: 12.11.2015 um 10:35 Uhr
Titel: AW: Gehsteigkante
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Orgler,

die ÖNORM B 1600 legt die Standards für die barrierefreie Gestaltung der gebauten Umwelt fest und gibt Planungshinweise für die Umsetzung.
Zur Veranschaulichung dieser Gestaltungsmerkmale verweisen wir auf nachstehenden Link:

http://info.tuwien.ac.at/uniability/b1600.htm

Der angesprochene Niveauunterschied liegt innerhalb der festgelegten und genormten Werte. Bei Fußgängerübergängen ist demnach ein Höhenunterschied zwischen Gehsteig und Fahrbahn von 3 cm vorgesehen, welcher ein Maximum für Rollstuhlfahrer und ein Minimum für Blinde darstellt.

Nachdem es sich im gegenständlichen Fall um eine getrennte Geh- und Radweganlage handelt und diese Norm bei Radweganlagen nicht anzuwenden ist, werden wir den Übergang des Radfahrbereiches entsprechend anrampen.
Diese Arbeiten werden mit den bereits beauftragten Instandhaltungsmaßnahmen an der vis a vis Seite noch heuer durchgeführt.

Vielen Dank für Ihren Hinweis.

Ihre Abteilung für Infrastruktur
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN