Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Meiningen. Herzlich Willkommen
Liebe Meiningerinnen, liebe Meininger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, defekte Straßenlampen, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Gemeindeverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!

Der Bürgermeister
Thomas Pinter
Zurück zur Startseite

Flüchtlingsheim

Meldungsnummer 1/2016
Erstellt am 16.02.2016 um 20:32 Uhr
Kategorie 01 Lob/Anregungen
Standort Herrengasse
6812 Meiningen
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 17.02.2016
Dauer 12 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Man entscheidet über die Köpfe der Bürger in Meiningen hinweg ohne mit Ihnen darüber geredet zu haben. Es ist eine Frechheit sowas ohne Meinung der Bürger zu entscheiden.

Ist das eine gute Entscheidung ein Flüchtlingsheim in die Nähe unserer Schule, Kindergarten und Spielgruppe zu bauen? Unsere Kinder müssen jeden Tag daran vorbei laufen!!

KOMMENTARE
Meiningen
Meiningen
Kommentar erstellt am: 17.02.2016 um 09:26 Uhr
Titel: AW: Flüchtlingsheim
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Häseli,

zuerst einmal vielen Dank für Ihre Meldung. Leider werden zurzeit in der Gemeinde Gerüchte verbreitet, die definitiv nicht der Wahrheit entsprechen. Es wird kein Flüchtlingsheim in Meiningen gebaut.
Ein gemeinnütziger Bauträger aus Vorarlberg plant, mittels Errichtung einer Kleinwohnanlage günstigen Wohnraum - vor allem für Meininger Bürger, zu schaffen. Darüber hinaus soll auch die eine oder andere Familie, welche als anerkannte Konventionsflüchtlinge (Asylverfahren bereits abgeschlossen) schon länger im Land sind, Platz finden.
Das geplante Projekt ist auf eine Privatinitiative zurückzuführen, die gesetzlichen Bestimmungen und Vorgaben der Gemeinde (Bebauungsplan, REK) müssen aber wie bei jedem anderen Bauvorhaben in der Gemeinde, eingehalten werden.
Grundsätzlich ist es begrüßenswert, wenn voll erschlossene Baugrundstücke in zentraler Lage für die Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum genützt werden.
Gerne stehen wir für weitere Informationen zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Der Bürgermeister
i.A.

Simone Burghard

 
Jennifer Häseli
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 17.02.2016 um 10:14 Uhr
Titel: AW: AW: Flüchtlingsheim
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Burghard,

von irgendwoher müssen doch diese Gerüchte auch kommen, die werden doch nicht einfach aus der Luft gegriffen?
Mit den Koventionsflüchtlingen meint ma da Familien mit Kindern? Denn es wäre ja wirklich verantwortungslos, wenn man in diese "Kleinwohnanlage" hauptsächlich Flüchtlinge unterbringt. Denn die meisten von Ihnen sind Männlich und ohne Kinder.


Ich habe Grundsätzlich ja nichts gegen Ausländer geschweige denn Flüchtlinge, aber in der letzten Zeit passieren nun mal sehr viele Gewalt Fälle usw. auch in Vorarlberg. Ich habe mich auch damals entschieden in Meiningen zu bleiben, weil es ein schönes "sicheres" Dorf ist und wollte meine Kinder auch in Sicherheit aufwachsen lassen. Und ich glaube ich spreche hier für viele Mütter aus Meiningen die ebenfalls dieser Meinung sind.

Schlussendlich können wir als einzlene Bürger ja sowiso nichts dagegen tun. Es wäre aber nur Fair, wenn dieses Vorgehen auch öffentlich ausgeschrieben würde und es am Ende auch so ist wie es gesagt wird - dass es hauptsächlich für Meininger Bürger ist und wir uns nicht jeden Tag um unsre Kinder sorgen müssen!

Vielen Dank
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN