Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Singen. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an die Stadtverwaltung melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben.
(Bitte beachten Sie: bürgermeldungen.com ist kein Notfall-Angebot!).

Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Im Falle einer defekten Straßenbeleuchtung können Sie diese kostenfrei und rund um die Uhr nach wie vor an die Störungsannahme bei der von den Stadtwerken beauftragten Thüga Energienetze melden:
Telefon: 0800 – 7750007 (kostenfrei) oder:
Sie melden die Störung gleich online über unseren Partner www.stoerung24.de.
Zurück zur Startseite

Missachtung "Anlieger Frei" Strasse

Meldungsnummer 105/2017
Erstellt am 30.08.2017 um 20:55 Uhr
Kategorie 01 Bürgerservice, Sicherheit, Ordnung
Standort Primelweg
78224
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 31.08.2017
Dauer 11 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Der Primelweg ist eine Strasse, welche von der Worblinger- wie auch der Asternstrasse her als "Anlieger Frei" Strasse mittels Durchfahrt verboten Schild gekennzeichnet. Dies wird täglich von 50 bis z.T. 80 Fahrern missachtet. Ich bitte Sie um Handlung. Hier steht die Sicherheit der im Primelweg lebenden Kinder auf dem Spiel.
KOMMENTARE
Singen
am Hohentwiel
Kommentar erstellt am: 31.08.2017 um 07:22 Uhr
Titel: AW: Missachtung "Anlieger Frei" Strasse
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Morgen Herr Tussinger,

vielen Dank für Ihre Meldung. Wir werden sie an das Ordnungsamt zur Bearbeitung und Beantwortung weiterleiten.

Freundliche Grüße
Ihr Administratoren-Team
 
Singen
am Hohentwiel
Kommentar erstellt am: 31.08.2017 um 08:47 Uhr
Titel: AW: Missachtung "Anlieger Frei" Strasse
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Tussinger,

eine Kontrolle der Beschilderung "Anlieger Frei" müsste durch das Anhalten der durchfahrenden Fahrzeuge erfolgen. Das Anhalterecht steht unseren Mitarbeitern des Gemeindevollzugsdienstes jedoch nicht zu, dies kann nur durch den Polizeivollzugsdienst passieren. Hier sind wir auf die Mitwirkung der Anwohner angewiesen, insbesondre deswegen, weil auch parkende Fahrzeuge von unseren Mitarbeitern nicht zugeordnet werden können. Den Fahrzeugen sieht man nicht an, ob deren Lenker Awohner oder Besucher sind, denn beide wären Anlieger.
Die Anwohner haben hier die Möglichkeit eine Anzeige bei der Bußgeldstelle aufzugeben. Jede Anzeige wird dann verfolgt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Sicherheit und Ordnung!
 
Jochen  Tussinger
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 31.08.2017 um 15:20 Uhr
Titel: AW: AW: Missachtung
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Den Mitarbeitenden des Gemeindevollzugsdienstes ist es aber sicherlich möglich durchfahrende Fahrzeuge von den Fahrzeugen zu unterscheiden welche parken und deren Fahrer/in in eines der Gebäude geht. Somit kann eine Verfolgung durch die Stadt erfolgen.
Mit Ihrer Antwort gebe ich mich so nicht zufrieden da wir tagsüber einer Arbeit nachgehen und nicht stetig zu Hause sind. Die Mitarbeitenden des GVD sind für die Sicherheit und Ordnung genau in unserer Stadt angestellt. Also auch für den Primelweg

Freundliche Grüße
Jochen Tussinger
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
 
MELDE DICH HIER AN