Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Singen. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an die Stadtverwaltung melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben.
(Bitte beachten Sie: bürgermeldungen.com ist kein Notfall-Angebot!).

Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Im Falle einer defekten Straßenbeleuchtung können Sie diese kostenfrei und rund um die Uhr nach wie vor an die Störungsannahme bei der von den Stadtwerken beauftragten Thüga Energienetze melden:
Telefon: 0800 – 7750007 (kostenfrei) oder:
Sie melden die Störung gleich online über unseren Partner www.stoerung24.de.
Zurück zur Startseite

Rechtsabbiegen

Meldungsnummer 3/2017
Erstellt am 29.03.2017 um 09:56 Uhr
Kategorie 06 Verkehr/Radfahrer/Fußgänger
Standort Gottlieb-Daimler-Straße 16
78224 Singen
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 28.04.2017
Dauer 29 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Am Ende der Gottlieb-Daimler-Straße zur Georg-Fischer-Straße nach der Ausfahrt von Dehner besteht leider kein Parkverbot. Hier werden hauptsächlich die Abschleppautos oder Anhänger der Autohäuser geparkt. Wenn ein LKW von den ansässigen Speditonen links in die Georg-Fischer-Str. zur Richtung Autobahn abbiegen will, hat der Rechtsabbieger keine Möglichkeit vorbei zu kommen.
Hier wäre ein Parkverbot angebracht.
KOMMENTARE
Singen
am Hohentwiel
Kommentar erstellt am: 30.03.2017 um 10:08 Uhr
Titel: AW: Rechtsabbiegen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Fehrenbach,

vielen Dank für Ihre Anregung. Die Straßen des Industriegebiets sind grundsätzlich nicht für ein zweispuriges Abbiegen gedacht, sondern sollen durch ihre Breite die problemlose Abwicklung des Güterverkehrs gewährleisten. Daher sind überwiegend auch keine Markierungen vorhanden, die das zweispurige Abbiegen regeln.

Weiterhin sehen wir auch das Problem, dass in der von Ihnen beschriebenen Situation für den Rechtsabbieger überhaupt kein Blick in die Georg-Fischer-Straße möglich ist, weil der wartende LKW diesen versperrt. Angesichts der Tatsache, dass von links nicht nur auf zweispurigen Autoverkehr zu achten ist, sondern auch vorfahrtsberechtigte Fahrräder unterwegs sind, ist hier ein Gefahrenpotential vorhanden. Der Autofahrer muss sich dann nämlich auf den Blick am LKW vorbei, den Blick auf den Radweg und (leider) auch auf falschfahrende Fahrräder und Fußgänger achten. Vor diesem Hintergrund scheint es zumutbar, hinter einem LKW auch mal eine kurze Zeit warten zu müssen. Der Verkehr wird dadurch sicherer.

Trotz unserer Ansicht werden wir Ihren Vorschlag aber unserer Verkehrskommission vorlegen. Vor Aufstellen eines Verkehrszeichens müssen wir nämlich nach dem Gesetz noch andere Stellen anhören. Dieses Gremium trifft sich monatlich. Der nächste Termin ist Ende April. Die dort versammelten Experten werden Ihren Vorschlag dann nochmals erörtern.

Bis dahin bitten wir um Geduld

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Sicherheit und Ordnung!
 
Singen
am Hohentwiel
Kommentar erstellt am: 28.04.2017 um 09:16 Uhr
Titel: AW: Rechtsabbiegen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Fehrenbach,

wir haben Ihr Anliegen gestern in unserer Verkehrskommission ausführlich diskutiert. Nach Abwägung aller Gesichtspunkte kam die Kommission aber zu der Auffassung, dass die Aspekte der Verkehrssicherheit Vorrang vor dem Aspekt des schnelleren Vorwärtskommens haben müssen. Somit wird es an dieser Einmündung keine Änderung der Verkehrsführung geben.

Wir danken für Ihren Denkanstoß, durch den wir eine seit Jahren bestehende Situation nochmals ausführlich durchprüfen konnten und bitten um Verständnis für unsere Entscheidung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Sicherheit und Ordnung!
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
 
MELDE DICH HIER AN