Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Telfs. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum der Marktgemeinde Telfs melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Gemeindeverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Ihr Bgm. Christian Härting
Zurück zur Startseite

1. Ortsverkehr Telfs – Vorfall v. 09.03.2018, ca. 11.30 h

Meldungsnummer 50/2018
Erstellt am 12.03.2018 um 10:22 Uhr
Kategorie Bürgerservice
Standort Südtiroler Straße
6410 Telfs
Status Erledigt
Kommentare 5 Kommentare
Erledigt am 12.03.2018
Dauer 3 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich muss Ihnen diesen Vorfall melden, da ich immer noch über das Verhalten des Busfahrers außer mir bin.
Um 10.50 h ging ich zu der Bushaltestelle Telfs, Südtiroler Siedlung Süd um mit dem Bus um 10.55 h zum Schulzentrum zu fahren und von dort dann anschließend weiter nach Pfaffenhofen. Ich wartete gemeinsam mit meiner Nachbarin, Frau Hedwig Margueritat. Um 11.09 h rief ich bei der Firma Ledermair an und erkundigte ich mich, was los ist, da der Bus noch nicht gekommen ist. Die Dame sagte, sie wird beim Chaffeur nachfragen und mich zurückrufen. Um 11.15 h fuhr der Bus vom Ortszentrum Richtung Südtiroler Siedlung Nord, drehte da um und fuhr in die Sonnensiedlung.
Als er von der Sonnensiedlung retour kam sprach ich den Fahrer etwas verärgert an (die Dame von der Fa. Ledermair hatte mich bis dahin noch nicht zurückgerufen), wieso der Bus um 10.55 h nicht gefahren ist.

Daraufhin schrie der Busfahrer, er sei pünktlich um 11.05 h vom Schulzentrum losgefahren und ICH soll nicht mit ihm schreien, ihm geht das auf die Nerven und ich soll aus dem Bus aussteigen. Ich erlaubte mir ihm zu antworten, dass ich nicht aus dem Bus aussteigen werde, da ich immerhin schon eine halbe Stunde wartete und ich bereits beim Ledermair angerufen habe. Daraufhin setzte ich mich und er schrie weiter extrem laut und wütend die ganze Fahrt mit mir. Wir Telfer sind alles Pfonnenflicker (das andere Wort für Lanninger!!!) und wir in Telfs sind sowieso das Letzte und ich bin zu blöd um einen Busplan zu lesen, denn um 10.55 h fährt gar kein Bus! Ich kontrollierte den mitgebrachten Busplan - darin ist der Bus um 10.55 h angeführt!
Ich kann gar nicht alles wiederholen, was der Herr von sich gegeben hat, denn inzwischen zitterte ich bereits am ganzen Leib und konnte meine Tränen kaum zurückhalten. Außer uns war noch ein junger Mann im Bus. Da er und meine Nachbarin bei der Haltestelle Inntalcenter ausstiegen und ich mich nicht draute, allein mit diesem Herrn weiterzufahren, verließ ich auch unter den wüsten Beschimpfungen den Bus und ging zu Fuß nach Pfaffenhofen. Leider war ich so aufgeregt, dass ich vergessen habe, den jungen Herrn um seinen Namen zu fragen, denn er sagt mir noch, dass auch er vergeblich auf den Bus um 10.55 h gewartet hat. Aber meine Nachbarin kann den ganzen Vorfall bezeugen.

Auf dem Weg nach Pfaffenhofen rief ich wieder bei der Firma Ledermair an und beschwerte mich aufgelöst über diesen Vorfall. Die Dame sagte sinngemäß, sie versteht meine Bestürzung, aber sie müssen auch mit dem Chaffeur reden, was ja in Ordnung ist. Aber scheinbar war es nicht von Interesse, wie ich mit vollem Namen heiße und wo ich wohne.

Ich muss dazu noch folgendes sagen, ich bin 62 Jahre alt und bin immerschon viel mit den Öffis (ich besitze das Tirol-Jahresticket) unterwegs, aber so ein cholerisches Benehmen ist mir noch nie untergekommen. Wenn ich mir vorstelle, dass meine zwei Enkelinnen, welche in die 1. und 2. Volksschule gehen und in der Sonnensiedlung wohnen, mit diesem Busfahrer mitfahren müssen und er so ausraustet, dann ist mir erst recht nicht mehr wohl.

Weiters möchte ich noch festhalten, dass ich bereits zweimal vergeblich morgens auf den Bus von der Südtiroler Siedlung in die Sonnensiedlung gewartet habe, da dieser direkt vom Zentrum in die Sonnensiedlung gefahren ist. Zuletzt beschwerte ich mich telefonisch und ich bekam von der Firma Ledermair die Kosten für das Taxi ersetzt. Ich bin eine sehr beschäftige Großmutter und muss pünktlich bei meinen Enkelkindern meiner Aufsichtspflicht nachkommen und verlasse mich darauf, wenn ich kein Auto zur Verfügung habe, dass der Fahrplan eingehalten wird.

Noch eines möchte ich ansprechen: Die derzeitige Bushaltestelle Südtiroler Siedlung Süd Richtung Norden ist eine Gefährdung im höchsten Maße für die Aussteigenden (siehe Foto). Wenn ältere Leute aussteigen, dann klammern sie sich an den Zaun, bis der Bus weitergefahren ist, denn für den Ausstieg ist kein Meter Platz.
Wie ich im "Gespräch" vom Busfahrer heute erfahren habe, müsste man auf dieser Seite in Richtung Sonnensiedlung auch einsteigen, da der Bus in diese Richtung auf der anderen Seite, wo genügend Platz wäre, nicht hält. Da die Baustelle abgezäunt ist und keine Gehsteig vorhanden ist, müsste man direkt auf der Straße stehend warten. Die Haltestelletafel mit dem Busplan befindet sich hinter der Abzäunung!

KOMMENTARE
Logo der Marktgemeinde Telfs
Telfs
Kommentar erstellt am: 12.03.2018 um 14:17 Uhr
Titel: AW: 1. Ortsverkehr Telfs – Vorfall v. 09.03.2018, ca. 11.30 h
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Scharmer,

herzlichen Dank für Ihre Meldung.

Ich werde Ihre Meldung sowohl an die Fa. Ledermair als auch den Auftraggeber der Fa. Ledermair - dem Verkehrsverbund Tirol - übermitteln. Ich werde hier auch eine entsprechende Stellungnahme verlangen.

Bzgl. der Bushaltestellesituation werde ich mich pers. noch darum kümmern, dass dies entsprechend adaptiert wird.
m
Ich Bitte Sie noch mir eine email auf meine email-Adresse manfred.auer@telfs.gv.at zukommen zu lassen, sodass ich Ihnen den Schriftverkehr entsprechend übermitteln kann.

Mit freundlichen Grüßen


Ing. Manfred Auer
Infrastruktur u. Grünanlagen
 
Marco  Pal
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 22.03.2018 um 09:30 Uhr
Titel: AW: 1. Ortsverkehr Telfs – Vorfall v. 09.03.2018, ca. 11.30 h
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Wie sich die Fahrer der Firma Ledermair gegenüber den Fahrgästen verhalten ist unterste Schublade. Letztens wurde mein Sohn mit 2 anderen Schulkollegen vom Fahrer körperlich aus dem Bus gezogen, weil er der Meinung war, der Bus sei zu voll. Zwei seiner Lehrerinnen waren im selben Bus, schockiert und haben uns ermutigt, den Fall zu melden.

Das wurde alles bis zur Beschwerdestelle vom VVT hocheskaliert, der Fahrer hat einfach gelogen ("alles nicht wahr") und damit ist die Sache vom Tisch. Dass der Bus immer zu voll ist ist bekannt, ändert aber nichts. Der Bus davor fährt 30 min früher, mit dem Bus danach kommen die Schüler viel zu spät.

Was mein Sohn und sein Freund über die diversen Busfahrer erzählen, gäbe Stoff für Bücher, Filme und Untersuchungskommissionen. Bei bestimmten Fahrern steigen sie erst gar nicht ein (!).
 
Simone Steiner
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 28.03.2018 um 13:43 Uhr
Titel: Ortsverkehr Telfs – teilweise eine Zumutung unserer Gemeindevertreter !!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ja, der Ortsverkehr in zum Teil eine Zumutung wenn man Pendler ist und mit dem Bus zum Bahnhof und retour fahren möchte.
Morgens geht´s ja, falls der Bus kommt. Aber wenn man am Nachmittag von Innsbruck mit dem REX am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen am Gleis 2 ankommt hat man ca. 2 Minuten um die Stiege runter zu laufen- die Unterführung durch - die Stiege wieder rauf laufen und auf den Vorplatz raus, hat sieht es schlecht aus. Die Abfahrt vom Bus ist zum Beispiel um 15:15 Uhr nach Telfs. Da der REX meistens 1-2 Minuten später ankommt - ist das viel zu knapp !! Ich frage mich für was diese ÖFFI-Treffs veranstaltet werden ? Da wurde dieses Problem von mir angesprochen aber offensichtlich interessiert das niemanden !! Hauptsache unser Bürgermeister profiliert sich mit dem tollen Projekt " unsere Bürger haben nun eine Anbindung zum Zug" !! Ich würde Herrn Härting samt Familie empfehlen eine ganze Woche auf den Bus umzusteigen, dann würde sich garantiert für uns Busbenützer so einiges zum Positiven verändern.
Die Firma Ledermair fährt halt damit gefahren wird und weil sie das günstigste Angebot gemacht hat. Qualität und Verlässlichkeit ist was ganz anderes !!

Auch meine Mutter, die zum Einkaufen ins Zentrum mit dem Bus fährt, hat im Handy die Taxinummer fix eingespeichert weil immer mal wieder einfach kein Bus kommt !! Wir sind halt nur ein kleines Dorf irgendwo in der Pampa - aber wir haben mehr als 15.000 Einwohnern !!
 
Logo der Marktgemeinde Telfs
Telfs
Kommentar erstellt am: 28.03.2018 um 14:47 Uhr
Titel: AW: 1. Ortsverkehr Telfs – Vorfall v. 09.03.2018, ca. 11.30 h
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Steiner,


wir werden Ihre Anregung sowohl an den VVT (Verkehrsverbund Tirol) als auch die Fa. Ledermaier weiterleiten.

Wir dürfen hier festhalten, dass die Fahrplanplanungen von den Fachkräften des VVT durchgeführt werden. Seitens der Mitarbeiter der Marktgemeinde Telfs werden hier immer wieder die Anregungen und Wünsche der Bürger an die o.g. Stellen weitergegeben. Diese werden dann bei etwaigen Fahrplanunmstellungen nach Möglichkeit von den Mitarbeitern des VVT berücksichtigt.

Als Auftraggeber gegenüber der Fa. Ledermaier fungiert der VVT.


Mit freundlichen Grüßen


Ing. Manfred Auer
Infrastruktur u. Grünanlagen

 
Simone Steiner
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 28.03.2018 um 15:06 Uhr
Titel: AW: AW: 1. Ortsverkehr Telfs – Vorfall v. 09.03.2018, ca. 11.30 h
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Ing. Auer, wer wofür hier zuständig ist interessiert die Benützer der Busse recht wenig. Wichtiger wäre dass es funktioniert, oder. Aber keiner will Verantwortung übernehmen. Der öffi treff im Rathaussaal hat nur gedient damit man die Vertreter der einzelnen Fraktionen in der Zeitung anschauen kann und denkt: Super was die alles machen. Das das ganze leider in der Praxis nicht gut funktioniert ......
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN