Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Wiehl. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Verdreckte Straßen und Wanderwege durch Schafe

Verfasst von Elke Backhaus
Meldungsnummer 3/2015
Erstellt am 09.01.2015 um 14:19 Uhr
Kategorie Öffentliche Verkehrsflächen (Strassen, Gehwege, Radwege, etc.)
Standort 51674 Wiehl
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 20.01.2015
Dauer 11 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4 von 5 (6 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie jedes Jahr war auch diesmal zum Jahreswechsel der Schäfer mit seiner Herde in Oberwiehl/Angfurten/Perke/Prombach unterwegs. Die Hinterlassenschaften sind ein einziges Ärgernis! Seit nun bereits 8 Tagen und trotz starkem Regen sind die Straßen und Wege immernoch zugesch...... und wenn überhaupt nur mit Gummistiefeln zu begehen. Reicht es nicht, dass die Wiesen mit Schafsch..... überzogen sind? Müssen die Hinterlassenschaften auch in ganzen Ortsteilen, auf Wanderwegen und Straßen liegen bleiben? Wer ist für die Nachreinigung zuständig? Es kann doch nicht sein, dass jedes Jahr auf´s neue wochenlang so eine Schweinerei auf den Straßen liegen bleibt.
Für Hundehalter, die mit der Tüte hinter jedem Häufchen herlaufen und sich für jedes Häufchen rechtfertigen müssen ein einziger Hohn!

Freundliche Grüße,
Elke Backhaus
KOMMENTARE
Maik Simon
Maik Simon
Kommentar erstellt am: 12.01.2015 um 12:12 Uhr
Titel: AW: Verdreckte Straßen und Wanderwege durch Schafe
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Backhaus,

Ihren Hinweis leite ich zuständigkeitshalber an das Ordnungsamt weiter. Von den Kollegen erhalten Sie nach Klärung Antwort.

Mit freundlichen Grüßen aus Wiehl-Mühlen!
Im Auftrag

- Maik Simon -


Stadt Wiehl
Bahnhofstraße 1
51674 Wiehl

Maik Simon
Leiter Bauhof
m.simon@wiehl.de
Tel.:02262/2313
Fax.: 02262/717203
 
Alexandra Przibilla
Alexandra Przibilla
Kommentar erstellt am: 14.01.2015 um 16:00 Uhr
Titel: AW: Verdreckte Straßen und Wanderwege durch Schafe
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Backhaus,

leider konnte ich den Schafhalter bisher nicht ermitteln.
Sollten Ihnen dieser namentlich bekannt sein melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei mir.
Ich werde dann entsprechendes veranlassen.

Sollten Sie in nächster Zeit eine erneute Verschmutzung feststellen rufen Sie mich bitte direkt an, damit wir unverzüglich tätig werden können.

Sie erreichen mich unter der 0226299216 oder a.przibilla@wiehl.de

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Alexandra Przibilla
 
Elke Backhaus
Elke Backhaus
Kommentar erstellt am: 14.01.2015 um 17:10 Uhr
Titel: AW: AW: Verdreckte Straßen und Wanderwege durch Schafe
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

danke für Ihre Mitteilung. Der Schäfer ist jedes Jahr der gleiche und die Schweinerei auch. Er kommt aus dem Bereich SU. Wie kann es sein, dass die Stadt Wiehl nichts davon weiß? Vielleicht wäre es ratsam, dass Schäfer sich im Rathaus/Ordnungsamt anmelden müssen bevor sie ein Gebiet "verseuchen". Verseuchen deshalb, weil der Schafskot durchsetzt ist mit Würmern oder nach einer Behandlung derselben mit Wurmmitteln. Andere Tiere insbesondere Hunde infizieren sich und mittelfristig sind alle Tiere gegen Wurmpräparate immun. Dieser Tatbestand ist seit Jahren bekannt. Aus Rheinland-Pfalz und Hessen kenne ich es so, dass die Straßen nachgereinigt werden und Wanderwege für den Schäfer und seine Herde nicht zugänglich sind.

mit freundlichen Grüßen,
Elke Backhaus
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN