Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Wörgl. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger der Stadt Wörgl!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Stadtamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Morsche Bäume an der Brixentaler Ache

Meldungsnummer 74/2015
Erstellt am 29.07.2015 um 09:00 Uhr
Kategorie Öffentliche Plätze und Grünflächen, Umwelt
Standort Ferdinand Raimund Straße 56
6300
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 17.11.2016
Dauer 477 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Jetzt sind es drei Monate her als ich die gleiche Meldung abgab. Aber nichts ist passiert. Letzten Sonntag bei den Sturm sind wieder einige Äste runtergefallen.

Zwischen der Ferdinand-Raimund-Straße 60 und der Brixentahler Ache stehen sehr morsche Bäume. Zum Teil fallen schon die Äste (10-20 cm dick) von selber herunter. Sehr hohe Verletzungsgefahr !!!! Das Wasserbauamt und die Tiroler Landesregierung haben bei einer Besichtigung des Dammes gesagt dass im Oktober 2014 die Bäume geschnitten und entfernt werden. Leider ist bis heute nicht passiert. Kann man da etwas unternehmen bevor etwas passiert !!!
KOMMENTARE
tyrol tv
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 16.12.2015 um 17:45 Uhr
Titel: AW: Morsche Bäume an der Brixentaler Ache
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Daß Äste durch stärkeren Wind abgerissen werden, ist nun aber nicht wirklich verwunderlich und hat auch nichts mit einer Vermorschung zu tun, sprich: Das ist ganz normal. Mir ist nicht ganz klar, was der Hintergrund der Meldung sein soll, denn akurat bei einem Sturm wird man sich nicht gerade unter dem Baum aufhalten, sondern eher in einem Gebäude. Und Gebäude sind dazu erbaut, vor Wetterunbill und Folgen davon zu schützen. Man könnte nun die Gebäude selbst auch schützen wollen, dann empfehle ich eine Art Käfig um die Gebäude herum zu bauen - bestehend aus zentimeterstarken Profileisen.
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN