Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Wörgl. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger der Stadt Wörgl!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Stadtamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Achenweg von Grattenbrücke bis kleine ÖBB Unterführung zum Angatherweg.

Verfasst von Karl Kerle
Meldungsnummer 50/2014
Erstellt am 25.07.2014 um 23:56 Uhr
Kategorie Verkehrsflächen (Straßen, Gehsteige, Radwege, ...)
Standort Achenweg
6300 Wörgl
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 29.07.2014
Dauer 3 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Diese Schlaglöcher wie die Meldung meinerseits am 09. Juni 2014 (Meldung 36 / 2014) sind halt wieder da und diesmal sogar viel massiver, leider steigt auch dadurch die Unfallgefahr der Radfahrer (auch wenn gesagt wird das dies kein offizieller Radweg sei so ist es dennoch ein offizieller Abschnitt vom Jakobsweg), so ein Zustand wird zur Unfallfalle, obgleich die Biker ja doch fahren und in der heutigen Zeit durch die E-Biker noch schneller gefahren wird.
Oftmals erschreckende Situationen von Beinaheunfällen, nur durch geschickte Ausweichmanöver zwischen Schlaglöcher, Wanderer, Spaziergänger und Biker verhinderbar gewesen, aber bleibt das immer so????
Muss zuerst was passieren bevor eine effiziente Lösung angestrebt wird. Ich würde da nicht verantwortlich sein wollen!!!
Weiters ist noch zu erwähnen das im Bereich von der schmalen ÖBB-Unterführung Angatherweg ca. 200 m Richtung Osten beim sehr schmalen Bereich des Achenweges der Strauchbewuchs rigoros zurückzuschneiden wäre, ob das die Stadtgemeinde Wörgl oder das zuständige Wasserbauamt als Grundbesitzer macht kann ich nicht beurteilen, nur gemacht gehört es ganz dringend, da in diesem Bereich ein Gegenverkehr zwischen Biker und Wanderer (Spaziergänger) nur sehr sehr schwer möglich ist und die Radfahrer viel zu schnell unterwegs sind!!! Mit dem Ersuchen um Weiterleitung an die zuständige Stelle zur Behebung dieses massiven Strauchwuchszustandes, da wurde im Juni gar nichts gemacht sondern nur der Graswuchs geschnitten, aber das war nicht die Lösung.


MfG.
KOMMENTARE
Silvia Casazza
Silvia Casazza
Kommentar erstellt am: 26.07.2014 um 17:09 Uhr
Titel: AW: Achenweg von Grattenbrücke bis kleine ÖBB Unterführung zum Angatherweg.
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Kerle,
Nun muss ich Ihnen einmal einen gegen Kommentar geben,Sie schreiben immer vom Jakobsweg ,Radfahren und Spaziergänger aber von den Autos der Gartenlauben Besitzern die entlang stehen und von denen wahrscheinlich die Löcher die Ihnen so stören stammen lese ich in ihren Meldungen nie.
Alle fahren mit den Autos wo eigentlich Fahrverbot herrscht und der Städte. Bauhof soll alles richten.
 
Klaus Huber
Klaus Huber
Kommentar erstellt am: 29.07.2014 um 09:09 Uhr
Titel: AW: Achenweg von Grattenbrücke bis kleine ÖBB Unterführung zum Angatherweg.
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Kerle,
wir haben ihre Meldung aufgenommen und auch die angesprochenen Schlaglöcher beseitigt.

An dieser Stelle möchte ich hier an alle die in diesem Bereich der Ache ein Gartenhäuschen besitzen, appellieren.
Es wird mit dem PKW zugefahren, also wäre hier auch von ihrer Seiten Handlungsbedarf. Dies ist in den letzten Jahren klaglos geschehen, aber jemand hat einem beflissenen Menschen eine Androhung der Haftung bei auffüllen der Schlaglöcher erklärt, seitdem passiert nichts mehr.

Die Stadtgemeinde ist nicht Grundbesitzer, hat aber die Erhaltung des Fuß- und Radweges übernommen, hier wird das Ausmaß aber deutlich überschritten, die Anzahl und Häufigkeit der Schlaglöcher kann sicherlich nicht von Radfahrern stammen.

Für ein rücksichtsvolles miteinander
Huber Klaus
BHL
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN