Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Wörgl. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger der Stadt Wörgl!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Stadtamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Parkverbot am Friedhof

Meldungsnummer 51/2017
Erstellt am 05.06.2017 um 18:49 Uhr
Kategorie Verkehrsflächen (Straßen, Gehsteige, Radwege, ...)
Standort Johann Seisl-Strasse 7
6300
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 07.06.2017
Dauer 1 Tag
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Kann eigentlich einmal gegen das ewige nichteinhalten des Parkverbotes am Friedhof eingeschritten werden? Man kann kaum noch aus der Straße aus oder in diese einfahren. Geparkt wird auch (siehe Foto) von der Kreuzung und Parkverbotsanfang weg, bis zum Parkverbotsende. Frecher geht es wohl kaum.
KOMMENTARE
Stadtgemeinde Wörgl Logo
Stadtgemeinde Wörgl
Kommentar erstellt am: 07.06.2017 um 07:48 Uhr
Titel: AW: Parkverbot am Friedhof
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Tomasini!

An besagtem Tag fand das Rosenkranzbeten für einen Verstorbenen mit großer Verwandtschaft statt.
Aus diesem Grunde dürfte es zu einem vermehrten Verkehrsaufkommen um den Friedhof gekommen sein.
Die Polizei wird das Parkverbot um den Friedhof in Zukunft verstärkt überwachen.


Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Heger

 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN